[]
[]
[]
[]
[]
[]
[Web Creator] [LMSOFT]
An einem eher trüben Sonntagabend im Jahre 1983 trafen sich die Brüder Detlef und Rüdiger Czycholl mit zwei Freunden, Klaus Stein und Martin Fenske, um gemeinsam ein Lied aus dem damals einzigen Notenheft mit Barbershop-Arrangements in Deutschland auszuprobieren. Schnell wurde klar, dass daraus ein Hobby werden sollte, - dass es über 25 Jahre halten sollte, hatten sich die Vier natürlich nicht träumen lassen.
    Es dauerte 18 Monate, bis sie sich mit ein paar Liedern an die Öffentlichkeit wagten, bis aus vier Stimmen ein harmonischer Klang entstanden war. Das Repertoire wuchs schnell, und bald war die Harmony Academy häufiger Gast bei Jazz-, Folk- und Gospelveranstaltungen, ab 1987 gaben sie auch verstärkt eigene abendfüllende Konzerte.
    Auch Straßenmusik gehörte in den Anfängen zur Öffentlichkeitsarbeit, und bei einem dieser Einsätze kamen die Vier in Kontakt zu einem Barbershop-Sänger aus dem Stammland dieser Musik: den USA. Ihm verdanken sie die Ernennung zum „Lieutenant Sergeant Brevet" der Barbershopper in North Carolina, und im Jahre 1990 ergab sich sogar die Möglichkeit, am internationalen Festival der „Society for the Preservation and Encouragement of Barbershop Singing in America" teilzunehmen. Der Auftritt vor 5000 „Fachleuten" war sicherlich einer der Höhepunkte im Leben der Harmony Academy.
    Der Barbershop ist einer der wenigen originär amerikanischen Musikstile. Schon vor der Zeit des Radios gab es Schlager, populäre Musik, die im Süden der USA ersonnen und verbreitet wurde, zumeist von reisenden Vaudeville-Ensembles. Die Zuschauer einer solchen Aufführung griffen die gehörten Songs oft am nächsten Tag auf, um sich die Wartezeit beim Barbier (Englisch Barber) zu verkürzen: einer summte die Melodie, einer ersann eine Bass-Linie darunter, eine hohe Stimme sang Terzen über der Melodie, und schließlich füllte ein harmonisches Genie den Sound mit Quintakkordierung, der Baritone. So entstand die Barbershop-Musik.
    Harmony Academy blieben dem Barbershop treu. Im Laufe der Zeit wurden aber auch mittelalterliche Madrigale, klassische Gesangsstücke und Lieder aus dem England der Königin Victoria ins Programm aufgenommen. In jüngster Zeit kamen noch Evergreens und moderne Liedsätze dazu. Zeitweise war die Harmony Academy viel in der Region, aber auch darüber hinaus unterwegs. Auftritte im Rundfunk und vereinzelt im Fernsehen führten zu Kontakten mit anderen Barbershop-Enthusiasten (Harmony Academy gehörte zu den Gründungsmitgliedern von "BinG! Barbershop in Germany").
 

Die aktuelle Besetzung:  Klaus Stein, Tenor
                                               Detlef Czycholl, Lead
                                               Winfried Winterhager, Bariton
                                               Rüdiger Czycholl, Bass
                                               und
                                               Gunther Bierbrauer als musikalischer Leiter